twitter als bumerang

Twitter ist derzeit absolut gehyped, jeder spricht davon, von Medienrevolution, über Zeitungskiller bis zum Nachfolgemedium der SMS wird alles durchgekaut.

Bedenken sollte man jedoch auch die Risikien, die diese Erscheinung mit sich bringt. Alle Nachrichten sind öffentlich und werden durch verschiedenste Seiten aggregiert und gespeichert. Besonders Nachrichten die man im ersten Moment unter Umständen witzig findet, können zum Bumerang werden.

Die skurilsten Entgleisungen können auf thingsyoushouldnottwitter.com bewundert werden.
UPDATE: Die Seite wurde offensichtlich schon wieder vom Netz genommen.

Aber als Alternative kann man mal mit tweleted.com spielen und gelöschte nachrichten recovern.

Via Basicthinking

3 Gedanken zu „twitter als bumerang

  1. Ich stimme dir zu, dass man genau aufpassen sollte, was in die Öffentlichkeit gehört und was nicht. Aber es stimmt nicht, dass alle Nachrichten öffentlich sind. Ich kann meinen Account auch privat schalten, so dass ich jeden Follower freischalten muss (auch wenn dabei meiner Ansicht nach der größte Reiz verlorengeht). Von den ohnehin privaten Direct Messages mal ganz abgesehen.

  2. @Mike: Link gefixt 😉

    @Henning: danke für deinen Kommentar, dass es diese Funktion gibt, war mir nicht bekannt, was auf den Großteil der Twitterer auch zutreffen dürfte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.