Google Health, Google tut etwas für die Gesundheit der Menschen

Google Healt - Microsoft Health Vault

Gestern hat das „googleversum“ ein neuen Stern bekommen: Google Health.
„Google Health puts you in charge of your health information. It’s safe, secure, and free.
Organize your health information all in one place Gather your medical records from doctors, hospitals, and pharmacies Keep your doctors up to date about your health Be more informed about important health issues Google stores your information securely and privately. We will never sell your data. You are in control, you choose what you want to share and what you want to keep private. View our privacy policy to learn more. „

Sprich Google bietet eine Plattform, in der der Benutzer seine Daten, Krankheiten, Ärzte und Medikamente eingeben kann. Desweiteren bietet es eine Hilfestellung was die Nebenwirkung bzw. Wechselwirkungen von Medikamenten untereinander angeht.

Als Nachschlagewerk in medizinischen Fragen ist eine Datenbank angebunden. Um es den Usern einfach zu machen ist auch eine Import Funktion vorgesehen, ob diese in Deutschland nutzbar ist, kann mangels eines Tests nicht beurteilt werden. Vorerst ist diese Importfunktion für amerikanische Einwohner relevant.
Auch eine Arzt- / Krankenhaussuche ist eingebettet, welche auf Basis von Google Maps Daten die nächste ärztliche Versorgung anzeigen kann.

Die Antwort auf die erste zu Google Health gestellten frequently asked Questions drückt verschönt das oberste Unternehmensziel Googles aus: Alle Informationen der Welt zu sammeln.

1. Why is Google offering this product?

– t’s what we do. Our corporate mission is to organize the world’s information and make it universally accessible and useful. […]

Die Vorteile bringen eine Menge Nutzer, über die Nachteile denken nur die wenigsten nach. Ein Austausch der eingegeben Daten mit anderen Google Produkten wie Search wird in den FAQs eingeräumt, jedoch ohne personenbezogene Daten.

Ein weiteres nettes Feature ist eine Erinnerung in Form einer Pillenschachtel, wann Medikamente einzunehmen sind.
Microsoft ist indess schon auf diesem Markt mit dem „HealthVault-Dienst“ vertreten, und daher schon mehr oder weniger etabliert.

Der praktische Nutzen dieser neuen Applikation in der aktuellen Fassung ist zweifelhaft, die Idee dahinter jedoch zukunftsweisend: medizinische Informationen von jedem Menschen verbinden um so einen schnellen Austausch von neuen Krankheitsbildern, Forschungsergebnissen und Hilfestellungen bei Beschwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.