Der Radladen Mannheim Erfahrungsbericht

„Der Radladen Feedback“ oder „wie können kleine Geschäfte mit den Online Riesen konkurrieren“

Vorwort

Das soll der Titel des heutigen Blog Beitrages sein. Wer mich kennt, weiß, dass ich quasi alles online einkaufe, von Kühlschank über Tesa Film bis zu Müsli, alles wird bei den bekannten online Riesen eingekauft. Nicht so jedoch bei meinem letzten Fahrrad. Daher möchte ich hier meine Gedanken und Erfahrungen teilen.

Vor ca. einem halben Jahr, nach langen Monaten der Recherche im Internet, lesen zahllosen Blogs und Foren war die Entscheidung getroffen, ein neues Fahrrad wird den Fuhrpark erweitern. Die nächste Entscheidung war Online vs. Stationärer Handel. Viele der Fahrradgeschäfte in der Umgebung fallen aufgrund der begrenzten Kompetenz oder Willen, auch mal ein Fahrrad zu bauen, welches nicht Schema-F entspricht aus dem Raster. Durch eine Suche nach Händlern, die den gewünschten Hersteller (Surly) führen kam ich dann auf das Fachgeschäft „der Radladen“ in Mannheim.

Die Facebook Seite und der Blog werden rudimentär geführt, was aber ersichtlich ist, viele der aufgebauten Fahrräder sind nicht von der Stange, sehr vielversprechend. Also kurzentschlossen eine Mail mit meinen Wünschen und Teile-Listen rausgehauen um zu sehen ob und welche Antwort kommt. Es hat nur ein paar Stunden gedauert bis als Antwort sinngemäß kam „hört sich cool an, aber komm doch besser mal vorbei das wir drüber reden können“.

Planung

An dieser Stelle sei gesagt das ich durchaus Ahnung von Fahrrädern habe, jedoch meine Zeit lieber mit fahren als schrauben verbringe. Einige Teile des Fahrrades waren quasi fix, wie z.b. der Scheinwerfer oder der Rahmen, andere Dinge wie der Lenker oder Antrieb ware nur grob umrissen (Rennrad Lenker, 11 Gänge).

Gesagt getan, ein paar Tage später nach Mannheim gefahren und nach Betreten des Ladens die erste positive Überraschung. Was im Ausstellungsraum / Werkstatt an Fahrrädern steht, wäre in den meisten anderen Geschäften in der Ecke als „Spezial“ mit viel Staub, hier jedoch dreht sich alles um das spezielle. Cyclocross, Gravel, Randonneur, Lastenräder, Falträder – alles Alltag und keine Ausnahme – herrlich.

Beratung

Also dann los, Lars (Geschäftsführer) kurz erklärt, dass die Mail von mir kam „Ah ja, Projekt Ogre“ und wir begannen, jeden einzelnen Aspekt des Fahrrades zu besprechen. Ich beschrieb wozu ich das Fahrrad nutzen will und was ich mir vorstellen könnte, er fügte seine Erfahrung zu einzelnen Komponenten aus den zig Rädern die er schon aufgebaut hatte zu dem Gesamtkunstwerk hinzu, so dass wir nach ca. einer geschlagenen Stunde eine ausgewogenen Liste hatten, aus was das Fahrrad entstehen sollte. Da einige der Teile nicht so schnell zu liefern waren (in der Natur der Sache darf man da nicht erwarten alles auf Lager vorfinden zu können“ wurde als Zeitrahmen ca. vier Wochen vereinbart, bei dem aber Zwischenschritte vorgesehen waren, bei denen dann z.b. der Sattel und die Sattelstütze und Lenker am finalen Rahmen angepasst wird.

Übergabe

Diese Anpassungen wurden dann auch gemacht und nach vier Wochen konnte ich das Fahrrad in Empfang nehmen. Bei Übergabe wird eine Probefahrt gemacht und Sattel und Lenker nochmal genau an den Fahrer angepasst. Das Fahrrad war genau nach meinen Wünschen aufgebaut und die Teile passen perfekt zusammen, es ist jedoch zu beachten, dass kein Rad den Radladen verlässt ohne den Hinweis auf eine im Preis enthaltenen Inspektion ca. 4 Wochen später. Dort werden dann nochmal Schrauben nach gezogen, der Sitz der Speichen kontrolliert und einfach sicher gestellt, dass das Fahrrad weiterhin Freude bereitet.

4000 km später

Mittlerweile habe ich auf dem Fahrrad gute 4000 km verbracht und wage mein Fazit. Ich hätte zwar einige der Komponenten (nicht alle) online günstiger bekommen können. Womöglich hätte ich Komponenten auch schneller bekommen können, wenn ich die Auswahl der Online Händler darauf eingeschränkt hätte.
Was ich online jedoch nicht bekomme, ist die Beratung und Erfahrung in der Abstimmung der Komponenten untereinander. Das lässt sich auch schwerlich durch Foren und Blogs ersetzen, da es sich meist um Einzelstücke als Gesamtwerk handelt und der Teufel dann im Detail liegt, bei dem einen passt die ausgewählte Kurbel, der nächste hat vllt einen Rahmen eine Nummer größer und schon passt die Kurbel nicht mehr – schon hat man den Ärger und Frust. Da fahre ich doch lieber mit einem mit Sach-Kenntnis geplanten und aufgebauten Fahrrad.

Fazit

Der stationäre Handel kann also durchaus gegen Online punkten. Das geht vor allem durch Service und Alleinstellung auch Einzelwünsche bedienen zu wollen. Dieser Service muss natürlich auch eingepreist werden, wer ein Fahrrad für 499 Euro kaufen möchte, darf keinen solchen Service erwarten. Ich würde mir wünschen, dass mehr Geschäfte ihre Nische finden und sich dort zu Experten entwickeln, statt ein möglichst breites Publikum bedienen zu wollen. Auch verwechseln oder vermischen einige die Tätigkeit eines Händlers mit einem Mechaniker, beide Tätigkeiten erfordern unterschiedliche Fähigkeiten, und nicht jeder Händler ist ein guter Mechaniker und umgekehrt. Kunden, die jedoch einen fähigen Mechaniker suchen, der durch seine Fachkenntnis verkauft ist im Radladen in Mannheim bestens aufgehoben.

15 Must read books if you want to work on Cyber Security

Motivation

One of the most frequent questions I get asked by my students: What books should I read if I want to work in Cyber Security?

So I reviewed what I have read so far, talked to colleagues I trust to conduct the following list (as I have a lot of german readers, there is always a link to the german and the english version). The list is a mixture of educational books as well as books that will give an idea about mindset of hackers, defenders and other players in that field.

If you have other recommendations, opinions or comments, I would highly appreciate every feedback in the comments below.

I will try to update the post on a regular base as new trends are coming up e.g. machine learning, AI or blockchain (but I do not see any must-read-books in that areas).

It is fair to say, it is not the only way into the security area, a good amount of people learned by blogs, twitter, youtube and such and there is nothing wrong with it, it is quite the opposite, as the pace of change is so fast, it is hard to keep books up to date.

Every item has links to amazon.com, if you happen to buy the book using the links you support the blog, thank you for that.

1. The Art of War

by Sun Tzu

A relative short (and cheap) book that teaches various aspects of war that most experts agree can also be applied to cyber security. To be honest, there are also a good amount of people who think Art of war is not as important, so read it and make your own opinion.
At least it will be a good ice breaker for networking.

Englisch link / German link

2. Ghost in the Wires: My Adventures as the World’s Most Wanted Hacker

by Kevin Mitnick

This was the first security related book I read after attending a conference talk of the author Kevin Mitnick. It is fair to say he is one of the most known hackers and reading his stories gives the reader first hand access to the mind and motivation of a hacker. The book is also very good to read.

English link / German link

3. The Cuckoo’s Egg: Tracking a Spy Through the Maze of Computer Espionage

by Cliff Stoll

What to say, a book about espionage, spies and many more. Good book that for sure must be read.

English link / German link

4. Practical Malware Analysis: A Hands-On Guide to Dissecting Malicious Software

by Michael Sikorski

Reading that book will equip you with all concepts and skills to analyse malicious files. This is even a very good skill if your goal is not to become the top notch malware reverse engineer, but the concepts outlined in the book will help to understand weaponizing files to target systems or users.

English link / German link

5. Countdown to Zero Day: Stuxnet and the Launch of the World’s First Digital Weapon by Kim Zetter

This book covers the maybe most prominent cyber security attack in history: Stuxnet. To understand motivation of companies to invest money in cyber security, knowing and trying to understand the Stuxnet case is so helpful and Kim Zetters book is the best to do so.

English link / German link

6. Rtfm: Red Team Field Manual

by Ben Clark

This list would be incomplete without at least one book covering the offensive aspect of cyber security professionals: red teaming. Even if you do not want to be payed to hack into companies, it is good to know what the people getting paid to hack into companies have read without a doubt.

English link / German link

7. Crafting the InfoSec Playbook: Security Monitoring and Incident Response Master Plan

by Jeff Bollinger, Brandon Enright, Matthew Valites

Legendary book outlining how to ramp up an Incident Response Plan to defend a network. If your goal is to go into red teaming, read that book to understand how defenders work.

English link / German link

8: 1984

by George Orwell

Fictional book but also a must read for making a career because it will sharpen your sensors for privacy more than any other book out there.

German link

9: Practical Unix & Internet Security

by by Simson Garfinkel, Gene Spafford, Alan Schwartz

Sooner or later everyone in the industry encounters Unix, that is why this book is on that list, because it is the bible for that area.

English link / German link

10: Computer Incident Response and Product Security

by Damir Rajnovic

Damir „Gaus“ Rajnovic created the standard to read to set up an Computer Security Incident Response Team (CSIRT / CIRT / CERT / CSIRT) or a Product Security Incident Response Team (P-SIRT).

German link

11: Applied Cryptography: Protocols, Algorithms and Source Code in C

by Bruce Schneier

A top x list in Cyber Security without a book from Bruce Schneier is not worth to listen to. Bruce Schneier is the rockstar in the area and his book the go to for cryptography.

English link / German link

12: Secure Coding: Principles and Practices

by Mark G. Graff, Kenneth R. van Wyk

You need to understand how to write secure code. Without that know how it is way harder to argue on basic security principles. This book is bootcamp for that purpose.

English link

13: Hacking: The Art of Exploitation

by Jon Erickson

Refered by a trusted friend as one of the go-to books for understanding exploitation.

English link

14: Cryptonomicon

by Neal Stephenson

Another fictional book on that list to understand motivation and boost your motivation in the field.

English link

Bonus: The Ultimate Hitchhiker’s Guide to the Galaxy

by Douglas Adams

When asking friends for opinions and recommendations for that list, the ultimate hitchhiker’s guide to the Galaxy was mentioned „because no security professional will take you seriously if you haven’t read it“ – nothing to add here.

English link / German link

Comment

You might have discovered, it is not yet 15 books, I am still on the journey to discover the remaining bricks. But rather prefer to let people read less books that have a big impact than more books with some that might not be the same caliber.

Have fun with reading.

(This post is inspired by 15 Must Read Books if You Want to Work on Wall Street)

Zorrocarry DIY Gepäcktraeger

Einführung

Radreise geplant und noch unschlüssig wie das Gepäck transportiert werden soll? Wer sich etwas mit der Materie beschäftigt, insbesondere Radreise-Abenteuer mit dem MTB wird früher oder später über die Berichte von Alpenzorro aka Stuntzi aka Stefan Stuntz stoßen. Dieser berichtet im MTB Forum live von seinen Abenteuern, die ihn schon über den gesamten Erdball geführt haben.

Früher oder später kommt immer wieder die Frage nach der Ausrüstung die ihm diese Reisen ermöglicht. Ein besonderer Augenmerk ist dabei regelmäßig der von ihm scherzhaft getaufter „ZorroCarry“. In der neusten Evolutionsstufe wird dieser auch als „Goldicarry“ bezeichnet.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, Beiträge zu dem Thema zu recherchieren und Bildmaterial etc zusammen zu tragen um es dem geneigten Leser zu vereinfachen, ZorroCarry nachbauen zu können und ggf. sogar zu verbessern.

Die folgenden Infos sind komplett basierend auf der Arbeit von Stuntzi, auch die Fotos sind (soweit nicht anders angegeben) sein geistiges Eigentum, er hat lediglich einer Nutzung durch mich in diesem Blog Beitrag zugestimmt. Wenn ihr dem Ideengeber des Alpenzorro etwas gutes tun wollt, er sammelt immer wieder für seine Radreisen via Paypal.

Weiterlesen

Review FIXIE Inc. Floater twospeed RACE black (2016)

Fixie_inc_floater_6

Start

Als Fahrrad-Pendler hat man besondere Anforderungen an sein Gefährt. Beständigkeit, Geschwindigkeit, Alltagstauglichkeit, Sicherheit und Kosteneffiziens stehen im Vordergrund.

Die meisten Fahrräder erfüllen eines oder mehrere dieser Kriterien nicht oder nicht ausreichend. Durch Zufallen bin ich auf das FIXIE Inc. Floater twospeed RACE gestoßen. Fixie Inc. als Marke entstand laut deren Webseite im Jahr 2003 in Karlsruhe um 2012 an „internetstores“ verkauft zu werden um die Zielgruppe etwas anzupassen. Die Fahrräder sollen hauptsächlich für den Stadtgebrauch gemacht werden und einen gewissen LifeStyle vermitteln.

Optisch bauen die meisten Räder im Stile von fixed Gear bzw. Single-Speed Rädern. Auf die Vor- bzw. Nachteile von dieser Fahrradgattung soll hier nicht näher eingegangen werden.

Eine kleine Ausnahme bietet das Fixie Inc. Floater twospeed, welches, wie der Name vermuten lässt, zwei Gänge bietet und damit ein deutlich anderes Fahrgefühl erzeugt.

Unboxing & Aufbau

Fixie_inc_floater_1

Das Fahrrad kommt in einem typischen Fahrrad Transport Karton, welcher ausreichend stabil ist und mit einem fetten Aufdruck „FIXIE Inc.“ direkt den Inhalt verrät.

Fixie_inc_floater_2

Im Inneren befindet sich das vormontierte Gerät mit allen benötigten Werkzeugen, Pedalen, Schrauben und einer Anleitung. Nachdem die Kartonagen, die zur Transportsicherung ausreichend am Fahrrad angebracht sind entfernt sind, kann man den Aufbbau in ca. einer halben Stunde bequem durchführen. Alle Schritte sind ausreichend in der Anleitung beschrieben und selbst für Anfänger kein Problem. Empfehlenswert ist die Verwendung eines Drehmoment-Schlüssels (nicht im lieferumfang) um die Klemmungen etc. korrekt anziehen zu können.

The basics

Geschlecht Unisex
Rahmen Bauart: Race | Materialtyp: Aluminium |Material: 6061 Aluminium
Gabel Bauart: Starrgabel |Typ: HLW-HFR007-1 / Aluminium; Cr-Mo Schaft / 1 1.8″ A-Head
Schaltung Schaltungstyp: Nabenschaltung | Anzahl Gänge: 2 | Marke: Sram |Typ: Automatix
Kettenradgarnitur Marke: Dashun | Typ: SS-8106 / S+M: 165 mm, L+XL: 170 mm |Übersetzung Blatt 1: 40 Zähne
Innenlager Marke: TH |Typ: BB-7420ST
Kette Marke: KMC |Typ: Z-510
Zahnkranz Übersetzung: 17 Zähne
Bremsen vorne Marke: Tektro | Typ: R-315 |Bauart: Felgenbremse
Bremsen hinten Marke: Tektro | Typ: R-315 |Bauart: Felgenbremse
Bremshebel Marke: Tektro |Typ: RL-340
Lenker Marke: HL | Typ: DR-AL-48B / 420 mm | Bauart: Rennlenker |Material: Alu
Vorbau Marke: HL | Typ: TDS-RD403G / S: 80 mm, M: 90 mm, L: 100 mm, XL: 110 mm | Bauart: A-Head |Material: Alu
Steuersatz VP-A71+MD-1D
Sattel Active DDK-5217ASP
Sattelstütze Bauart: Patentstütze | Durchmesser: 27.2 mm | Typ: Kalloy SP-342 / 350 mm |Material: Alu
Nabe vorne Typ: KT-D66F
Nabe hinten Marke: Sram |Typ: Automatix 2-Gang
Felgen Marke: Shining | Typ: A-320 | Material: Aluminium | Bauart: Hohlkammer |Größe: 28 Zoll
Speichen HTi 14G
Reifen vorne Marke: WTB | Typ: Freedom Thick Slick Sport | Größe: 28 Zoll |Reifenbreite: 28 mm
Reifen hinten Marke: WTB | Typ: Freedom Thick Slick Sport | Größe: 28 Zoll |Reifenbreite: 28 mm
Gewicht 10.2 kg (ca.)
Einsatzzweck Sport
Modelljahr 2016

Quelle: http://www.fahrrad.de/fixie-inc-floater-twospeed-race-black-379519.html

Sicherheit

Um sicher im Straßenverkehr zu bestehen, habe ich mir das Fahrrad mit diversen Dingen nachgerüstet.

Klingel

Fixie_inc_floater_3

Aufmerksamkeit, als Radler möchte man für Aufmerksamkeit sorgen, sei es beim Überholvorgang oder in risikoreichen Situationen, eine der wichtigsten Gegenstände ist dabei die Klingel. Ich habe mich für eine schlichte aber sehr laute XXX entschieden. Optisch vergleichbar mit der YYY, aber nicht ganz so teuer.

Lichtanlage

Fixie_inc_floater_13

Licht ist nicht nur im Winter empfehlenswert, auch im Sommer kann man durch moderne LED Leuchtmittel gut auf sich aufmerksam machenund verhindert im Straßenverkehr übersehen zu werden. Aus meinem Fundus habe ich am Rad YYY verbaut, was mir in den Sommermonaten als ausreichend erscheint. Wer plant auch nach Sonnenuntergang unterwegs zu sein, sollte entsprechend mehr am Fahrrad verbauen.

Fixie_inc_floater_18Reflektoren

Fixie_inc_floater_14

Neben aktiven Licht-Komponenten habe ich das Rad mit sehr vielen selbstklebenden und reflektierenden Folien beklebt. Das hat den Vorteil, dass tagsüber die schlichte Optik des Fahrrads nicht gestört wird. Bei Dämmerung oder in Dunkelheit können Autos und andere Teilnehmer im Straßenverkehr das Fahrrad aber deutlich besser sehen, da die Folien wirklich guten Dienst leisten.

Fixie_inc_floater_22

Obendrein sind in den Speichen noch Speichen-Reflektoren angebracht, selber Grund wie im vorigen Absatz beschrieben.

Verschleißteile

Narbe

Fixie_inc_floater_5

Herzstück des Rades und Grund der Nabensgebung ist die SRAM Automatix. Eine Zweigang Automatik Nabe. Sie bassiert auf mechanischer Fliehkraftkupplung und kann automatisch den Gang wechseln. Dies passiert abhängig von der Geschwindigkeit. Man startet im ersten Gang bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 14-16 km/h und dann erfolg automatisch der Gangwechsel. Der zweite Gang liefert dann im Flachen ausreichend Entfaltung bis 35 und mehr km/h bei flachen Terrain.

Fahrgefühl

Am Anfang ist das automatische Schalten noch ungewohnt, nach kurzer Zeit gewöhnt man sich jedoch an den Luxus, nicht mehr über Gangwechsel nachdenken zu müssen und auch der Schaltzeitpunkt geht recht Schnell in Gewohnheit über.

Bei leichten Steigungen muss man mit dem dickeren Gang etwas drücken, was aber für die Form sicher nicht schlecht ist.

Probleme

Fixie_inc_floater_8

Ich hatte Probleme mit der Kettenspannung, wenn man das Hinterrad nicht mit entsprechender Spannung einbaut, hängt diese zum einen durch, die zu niedrige Kettenspannung ist somit optisch erkennbar, zum anderen kann es zum Herunterfallen der Kette in der Fahrt kommen, was dann recht unangenehm ist.

(Tipp: mit der Hand Zwischen Reifen und Rahmen paralell zur Kettenstrebe drücken, dann geht das Hinterrad automatisch nach hinten)

Hier ein Video für die richtige Kettenspannung:

Mein Rat

Anpassungen

Pedale

Fixie_inc_floater_19

Die mitgelieferten Pedale machen auf mich nicht den stabilsten Eindruck und da ich sowieso für den täglichen Arbeitsweg Schuhe mit SPD Adapter nutze, habe ich Kombi-Pedale ZZZ verbaut, diese sind mit normalen Straßenschuhen und SPD Schuhen nutzbar.

Schutzblech

Fixie_inc_floater_17 Fixie_inc_floater_24

Bei der Pendelei lässt sich auch schlechtes Wetter nicht vermeiden. Regen ist dabei zum einen unangenehm, zum anderen verschmutzt das Rad auch deutlich schneller. Daher habe ich am Floater Schutzbleche der Firma ZZZ angebracht. Zu beachten ist hierbei, dass die normalen Race nicht passen, da diese zu eng bauen. Man benötigt vielmehr Race XXL. Am Vorderrad muss man etwas tricksen um das Schutzblech fest zu montieren, mit einem Stück der Gummihalterung unter der Halterung aber kein Problem.

Die Schutzbläche können auch noch mit Folie beklebt werden.

Langzeittauglichkeit

Bisher habe ich mit dem Fixie Inc Floater ca. 500 km gefahren, mir sind dabei noch keine größeren Mängel aufgefallen, geplant sind dieses Jahr noch mehrere Tausend Kilometer, ich denke in einem halben Jahr sollten mehr Erfahrungswerte vorliegen.

Preis

Im bisherigen wurde noch nicht über den Preis des Rades gesprochen, zum Zeitpunkt des Artikels ist das Rad für 369 Euro erhältlich.

Werkzeug

Ich empfehle den guten alten Knochen in das Werkzeugsortiment, welches beim radeln mitgeführt wird, aufzunehmen. Sollte mal ein Reifen platt sein oder die Kettenspannung nicht stimmen, kann man damit die nötigen Schrauben lösen.

Fixie_inc_floater_25

Weitere Bilder

Fixie_inc_floater_4 Fixie_inc_floater_9 Fixie_inc_floater_10 Fixie_inc_floater_20