Amazon Fire HD als digitaler Bilderrahmen

Das perfekte Weihnachtsgeschenk wäre doch ein digitaler Bilderrahmen der sich aktuelle Fotos immer aus der cloud zieht sodass man ganz einfach neue Bilder mit den Eltern oder Großeltern teilen kann.

Ausgangsprodukt

Genau dieses Ziel hatte ich, möglichst günstig und anwenderfreundlich sollte es sein. Meine Wahl fiel dabei auf die Fire HD Tablets von Amazon. Diese sind nicht nur schön günstig, sondern von der Ausstattung auch ausreichend.

Einrichtung

Nach dem Kauf und der Lieferung muss eine Aktualisierung der Amazon Fire OS durchgeführt werden. Das dauert ein paar Minuten.

Google Play Store

Der nächste Schritt ist das installieren von Google Play Store bzw. einigen notwendigen Abhängigkeiten, ich habe mich dabei an die folgende Anleitung gehalten:

Hat man das gemacht kann man sich die App „Fotoo“ im Google Play Store installieren.

App: Fotoo

Es ist zu empfehlen, die Premium-Variante als InApp Kauf zu erwerben, es schaltet einige coole Features frei und hat keinen Session Blocker (heißt nach einiger Zeit bekommt ihr einen zwei Minuten delay, in denen kein neues Bild angezeigt wird)

Bild 1: Fotoo your session will resume in… Go premium

Premium

Es ist Empfehlenswert, sich Fotoo in der Premium Variante zu kaufen. Nutzt man den gleichen Google Account auf mehreren Fire Tables, muss man die Premium Variante auch nur einmal kaufen.

Einstellungen

Die Einstellungen in Fotoo selbst sind in dem folgenden Artikel schön beschrieben

https://www.howtogeek.com/335161/how-to-turn-an-old-android-tablet-into-an-auto-updating-digital-photo-frame/

Einziger Stolperstein dabei, wie man den Developer Mode im FireHD aktiviert:

In Android: Settings –> Device Options –> Tap Serial Number Field  7 times

Jetzt ist der developer mode aktiviert und man kann das Display auf „stay awake“ schalten. 

Eigenschaften

Ab dann hat der Bilderrahmen folgende Eigenschaften

  • Schaltet sich automatisch bei Anschluss des Ladekabels an
  • Bilder werden automatisch gewechselt
  • Bilder werden über die Cloud verwaltet

Stolperstein in Google Photos

Einziger Wermutstropfen, Google Fotos erlaubt es aktuell noch nicht, geteilte Alben über Apps abzurufen, d.h. ihr müsst die Alben in euer lokales Album kopieren, oder eben auf einen Dropbox oder Google Drive Ordner zurück greifen.

Fertiges Vergleichsprodukt

Ein vergleichbarer fertiger Bilderrahmen wäre z.B. der NIXPLAY Seed Digitaler Bilderrahmen WLAN 8 Zoll W08D Schwarz, aktueller Preis sieht man im unteren Banner. 

Dem gegenüber hier ein paar Amazon Fire HD Angebote, welche auch für andere Zwecke genutzt werden könnten.

Ablauf um Bilder mit der Familie zu teilen

Wir gehen mal von drei Familien aus, bei der Familie A Bilder mit Familien B und C teilen wollen.

Familie A macht Fotos wie es ihnen gefällt, laden die schönen Fotos in Google Photos hoch, arbeiten gemeinsam an einem Album. Irgendwann sagt Familie A, wir wollen diese Fotos jetzt Familie B und C zeigen, also teilen sie das Album mit Google Account 1 und Google Account 2 von Familie B und dem / den Google Accounts von Familie C.

Google Account 1 bekommt jetzt einen Hinweis, dass er neue Fotos freigegeben bekommen hat, er öffnet die Einladung, sieht die Fotos und klickt auf „Add to library“ (siehe Screenshot). Dadurch wird das Bild in eure eigene Library kopiert und Fotoo kann auf diese nun zugreifen.

Bild 2: Add to library

Danach öffnet Account 1 Person sein Fire HD Tablet, öffnet Fotoo (sofern noch nicht geöffnet), öffnet die Settings und fügt das neue Album zur Fotoo Show hinzu – fertig.

Bild: Fotoo Photo Streams Quellen Auswahl

Wenn jetzt neue Bilder zu dem geteilten Album hinzugefügt werden, muss der Empfänger erneut den Button zur lokalen Library hinzufügen durchführen, man kann sich also überlegen, immer das gleiche zu nutzen oder immer neue Alben zu teilen.

Amazon Account entfernen

Wenn man das Fire HD Tablet verschenkt, muss in den bisherigen Schritten ein Amazon Konto hinterlegt sein, um die Apps zu installieren usw. Wenn man bis zu diesem Schritt gekommen ist, kann gefahrlos der Amazon Account von dem Fire HD entfernt werden. Solange der Google Play Store mit Google Installiert bleibt, bleibt auch die Fotoo App bestehen.

Den Amazon Account entfernt man über Einstellungen –> Mein Konto –> Abmelden

Dann kann das Tablet gefahrlos verschenkt werden, ohne, dass das Tablet Einkäufe im eigenen Namen machen könnte.

Amazon Werbung entfernen

Wurde ein Fire HD Tablet mit „Spezialangeboten“ gekauft um etwas Geld zu sparen, kann man getrost einfach das Amazon Konto entfernen, damit entfallen auch die Werbeangebote.

Anleitung

Um den Nutzern des Bilderrahmens eine Anleitung zur Hand zu geben habe ich ein Google Docs Dokument angelegt, welches auf aktuellem Stand gehalten wird : https://docs.google.com/document/d/11VTXk1-aKlKOdWG0BTiSjbFy-PSn3iVSJZOlkcHFjlI/edit?usp=sharing

Next steps

  • Nächster Schritt wird dann der Bau eines Ständers mit Lego.
  • Induktives Aufladen
  • Optik an einen Bilderrahmen anlehnen

Fazit

  • Günstiger digitaler Bilderrahmen
  • kann auch als normales Tablet genutzt werden
  • Sehr gute Bildqualität
  • Schaltet sich automatisch bei Anschluss des Ladekabels an
  • Bilder werden automatisch gewechselt
  • Bilder werden über die Cloud verwaltet
    • Google Drive
    • Google Photos
    • Dropbox
    • Microsoft OneDrive
  • Bilder können auch lokal auf dem Gerät gespeichert werden
  • Verteilbar auf verschiedene Familien
  • Bilder können remote aktualisiert werden
  • Digitaler Bilderrahmen kann WLAN

Amazon Music app ignore Mp3 folder

If you are using the Amazon Music App to access your Amazon prime music library from your Android device, it will display all mp3s found on the device. That might be odd if you have audiobooks or ringtones that you do not want ot be in your playlist.

The solution to ignore folder is to create an empty file with the name:

.nomedia

And place it into the folder you want to be ignored, refresh your media library in the App and all the folders will be ignored.

Some ad:

Android Samsung Galaxy S5 mini Osx Mavericks sync

Samsung has recently released a pretty nice Phone, Samsung Galaxy S5 Mini. Water resistent etc etc.

Having that phone after some days I found a serious problem: how can you sync and backup your Samsung Galaxy S5 mini with your Apple Mac running the latest version Apple OSX 10.9 called Mavericks?

Of course you can use File transfer for Android to transfer single files / Folders. But being a iPhone user for quite some time, I was compfortable using Apple iTunes, simple to use, mostly no problems.

So what can you do with your Android Phone? According to Samsung you should use „Kies„. This is also avaliable for Mac.
Starting the Application in latest version:

Kies_error

:-/

So what now?
I found an tutorial: http://www.pavtube.cn/guide/make-kies-work-on-mountain-lion-108.html with a link to an older Version. First I check the linked file if it contains malware, nothing found.
I followed the instructions, started the Application, at least no crash.
Tried to install drivers for the device, but even then, no success for syncing my Android Samsung Galaxy S5 mini.

Last chance: Use Kies for Windows…

Anyone else any suggestions?

Is rooting of the device a possible solution? Maybe a virtual machine within OSX in order to run KIES and then pass USB to the virtual machine?

Is there any software available for syncing your Android device with Linux (Ubuntu, Debian etc.)?

Zattoo kommt als Browser-Version

Zattoo Logo

Zattoo Logo

Kein Softwaredownload mehr nötig: Zattoo-Player kommt als Browser-Version wird im Basic Thinking Blog berichtet. Eine sehr gute Sache, die man gespannt weiter verfolgen sollte, Zattoo bietet bissher eine freie TV-Software für verschiedene Plattformen.

Webstream fehlt bissher jedoch, was ein Sender wie ZDF durch die Mediathek versucht, ist für Nutzer jedoch nicht so spannend wie eine Möglichkeit, verschiedene Sender per Web schauen zu können. Genau in diese Nische wird Zattoo in Zukunft stoßen.

Der Nachteil einer Browser Lösung liegt auf der Hand: Performance. Ein Browser hat nicht die Möglichkeiten in Bezug auf Leistungsfähigkeit mit eigenständige Software zu konkurrieren.

Neue Nutzer sind jedoch ein großer Anreiz, diesen Schritt zu gehen, Streaming auf mobile Endgeräte wie iPhone, Android und Co versprechen neue Kunden. Denn im Endeffekt will Zattoo mit dem Service das gleiche Ergebnis wie jedes StartUp: Umsatz und Rendite. Werbung ist hier der Schlüssel zum Erfolg, vor jedem Senderwechsel wird von Zattoo ein kleiner Werbeblock eingeblendet.