Licht am Crossrad


Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w0089d2a/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Heute mal ein sportlicher Beitrag. Auch wenn derzeit noch Sommer ist und die Sonne bis nach 21 Uhr ausreichende Helligkeit bereitet, sollte über Beleuchtung am Rad nachgedacht werden.

Gute Erfahrung habe ich hierbei mit der Kombi von Busch und Müller gemacht: Busch & Müller Lampenset Ixon IQ + IX-Back, schwarz.

Die Ixon IQ ist mehr als ausreichend hell ohne das der Gegenverkehr geblendet wird und die Rückleuchte ist auch top. Und das nette, die Rückleuchte ist schön dezent anzubringen.

Dem Test der Rückleute von Arno ist nichts hinzuzufügen:

http://www.cx-sport.de/book/export/html/1013

Geschwindigkeitstabelle – Pace Table

Bahntraining Pace Table

Bahntraining Pace Table

Hier mal was nützliches für die Vorbereitung auf anstehende Halbarathon- / Marathonläufe.

Eine Geschwindigkeitstabelle für konstantes Bahntraining.

Dabei muss in der min/km Spalte die anzustrebende Geschwindigkeit ausgewählt werden, und dann die Splitzeiten über die entsprechenden Distanzen bis zu 1000 m nachschauen.

Datei als druckbares PDF

Dateials XLS Datei

Die xls Datei kann verändert werden, vor einer erneuten Veröffentlichung ist aber eine Einverständniss einzuholen.

Sport Rechner by Achim Achilles

Der durch die Artikel auf Spiegel Online bekannte Achim Achilles bietet auf seiner Seite eine schöne Auswahl an Sport Rechnern zu den verschiedensten Theman an.


Der Geschwindigkeitsrechner hat drei Eingabeparameter: Strecke, Zeit und Geschwindigkeit. Nach Eingabe zwei dieser Werte wird der dritte Wert ausgerechnet.


Die Geschwindigkeits-Vorhersage prognostiziert eine Zeit über eine bestimmte Strecke nach Angabe einer bekannten Laufzeit, ideal zum Berechnen z.B: einer Marathonzeit auf Basis einer erreichten Halbmarathonzeit. Gerade über längere Strecken wird durch einen Faktor die erreichbare Geschwindigkeit runtergerechnet.


Auf Basis des Alter, Geschlecht, Ruhepulses und Maximalpuls berechnet der Pulszonen-Rechner die verschiedenen Pulszonen. Diese sind unterteilt in Erholungsphase, aerober Bereich, anoerober Bereich und den Bereich der maximalen Sauerstoffaufnahme.


Mehr zur Belustigung ist der Weltrekord-Rechner der auf Basis der eigenen persöhnlichen Bestzeit in % das Verhältniss zur Weltbestzeit und zum Weltdurchschnitt ausrechnet.


Für kommende Läufe bietet sich der Ziellinien-Rechner an, da er den Zieleinlauf aus Basis einer bekannten Zeit über eine bekannte Strecke vorraussagt.


Für die Gewichtsbewussten ist der Kalorienverbrauch-Rechner erster Anlaufpunkt wenn es darum geht, für bestimmte Aktivitäten wie Schwimmen, Joggen, Skaten, Eishockey etc. die verbrauchten Kalorien zu bestimmen. Hierbei wird das Geschlecht, Alter, Gewicht und Körpergröße als Faktoren eingerechnet.


Sehr schlicht ist der Body-Mass-Index-Rechner, nach Eingabe von Gewicht, Größe, Alter und Geschlecht wird der BMI angezeigt und bewertet.


Auch auf dem BMI aufbauend ist der Idealgewicht-Rechner zur Bestimmung des perfekten Gewichts nach Eingabe des eigenen BMI und der Körpergröße.


Abgeschlossen wird das Angebot durch einen Körperfettanteil-Rechner, der bassierend auf Geschlecht, Halsumfang, Bauchumfang, Hüftumfang und Größe einen Schätzwert über den Körperfettanteil ausrechnet.

Kampf der Geschlechter Laufen Männer vs Frauen

Nikeplus Nike+

Men vs Woman titelt brennr.de und berichtet über einen spannenden Marketingschachzug von Nike. Dabei ruft Nike zum virtuellen Geschlechterkampf auf und fordert weltweit Läufer auf, vom 13. März bis zum 19. April Kilometer für das eigene Geschlecht zu sammeln.

Dabei wird über die größte Lauf Community www.nikeplus.com jeder Kilometer erfasst und gewertet. Gerichtet ist das ganze natürlich hauptsächlich an Nutzer von Nikeplus Systemen, also an iPod gekoppelte Streckenerfassung.

Promoted wird die ganze Aktion mit einer umfassenden Werbekampagne u.A. mit TV Spots. Schade nur das Nutzer von Polar Sensoren nicht teilnehmen können, da diese doch noch eine etwas größere Verbreitung erreichen.

Man darf also einen spannenden Kampf erwarten.

Beeindruckende Bilder – Big Pictures

Rock On

Rock On

Im Blog von Carsten Knobloch bin ich auf eine beeindruckende Bildersammlung gestoßen.

Auf boston.com werden sogenannte Big Sports Shots veröffentlicht – ohne Worte. Auch die „Überseite“ bietet wirklich geniale Fotos. Der geneigte RSS Reader Nutzer kommt durch die Fotos sicher auch regelmäßig auf seine Kosten.

Weiterer Eintrag zum Thema:

Blogeintrag auf ormus.info

Bild/Foto Rock On: Alexander Jäger

Polar Speed Calibration Factor

Bei Polar Pulsuhren kann die Geschwindigkeitsmessung per Beschleunigungssensor auf zwei verschiene Wege kalibriert werden. Zum einen über eine Laufstrecke, die man abläuft und der Uhr hinterher sagt, wie weit die Strecke war, z.B. eine Stadionrunde. Der alternative Weg ist die manuelle Bearbeitung am Polar Speed Calibration Factor direkt. Dabei ist die tatsächlich gelaufene Strecke und die laut Uhr gelaufene Strecke wichtig.

Diese beiden Werte verrechnet man nach der Formal Faktor = tatsächlich / angezeigt * 1000

Da man diesen Wert nicht von Hand rechnen möchte, ist unter Mediajaeger.de Polar Speed Calibration Factor Calculator eine Javascript Prototype Anwendung verfügbar.

Laufserie Rheinzabern Winterlauf

Nachdem die neue Kategorie „Sport“ nun angelegt ist, auch der erste Beitrag zu einem sportlichen Thema. Der ambitionierte Läufer läuft nicht nur um zu laufen, sondern um den Kampf mit sich selbst, bzw. den eigenen Schweinehund zu gewinnen. Das tägliche Training bereitet nicht immer Freude, manches mal kostet es richtig Überwindung, die geplanten Einheiten zu absolvieren, doch am Ende eines Tages wird man mit Selbstzufriedenheit und einem guten Muskelkater am nächsten Tag belohnt.

Doch die Trainingserfahrungen sind nicht die einzige Motivation, der Urinstinkt des Menschen ist, sich weiter zu entwickeln, und im Sport heißt das, die eigenen Grenzen zu kennen und sie regelmäßig zu überschreiten um sie höher zu setzen.

Zusammenfassend: der Mensch will Bestleistungen erreichen. Eine schöne Möglichkeit bietet der TV Rheinzabern eine Winterlaufserie an. Diese umfasst 3 Termine, bei der die Strecken 10 km, 15 km und abschließend 20 km gelaufen werden.

Die 3 Termine sind im zeitlichen Abstand von 4 Wochen beginnend im Dezember. Hintergedanke ist ein gleichmäßiger Distanzzuwachs bei kontinuierlichem Training. Im Winter werden die Kraftgrundlagen für den Sommer gelegt. Das heißt, die abschließenden 20 Kilometer sollten nach Möglichkeit im gleichen Tempo wie die 10 und 15 km gelaufen werden. Um dieses zu fördern wird neben Einzelwertungen der Läufe auch eine Addition der drei Läufe als Wertung angeboten.

Rekordhalter über die Addition ist Norbert Kleiber  vom FC Jöhlingen  mit 2:21:17 min, wobei der Rekord aus dem Jahr 1988 stammt.

Hier die Termine für die 2008er Laufserie:

14. 12. 2008    10 km   Start: 10. 05
11. 01. 2009    15 km   Start: 10. 05    + 1 Km Schülerlauf (Start 9.45 Uhr)
08. 02. 2009    20 km   Start: 10. 05

Internetseite TV Rheinzabern

Foto: Flickr.com by PurpleGecko

Sport

Mit diesem Artikel wird eine neue Kategorie eingeweiht, die so garnicht zu dem bissher geschriebenem passt: „Sport“. Denn neben der Technik, Netzwelt und Programmieren stellt Sport eine ideale Möglichkeit zum Ausgleich dar. DIe Bewegungsarmut während der Arbeitszeit und im Studium kann perfekt durch das richtige Training ausgeglichen werden und durch den Extraschub an Sauerstoff werden die grauen Zellen auch noch positiv beeinflusst.

Sport auswerten mit trainingstagebuch

trainingstagebuch Logo

Viele kennen es, man macht Sport, fühlt sich danach richtig gut, nach einer Woche hat man jedoch vergessen, wie lange, in welchem bereich und wo man trainiert hat. Wer eine gute Pulsuhr hat, der hat zumindest den Speicher der Uhr als Gedankenstütze, dieser ist aber auch irgendwann voll, dann geht es ans löschen.

Abhilfe schaffen diverse Programme, die aber auf jedem Rechner den man nutzt installiert werden müssen, bei Datenverlust auf dem PC sind alle Trainingsdaten weg.

Im gern zitierten web 2.0 gibt es eine feine Seite, die es ermöglicht, alle Trainingseinheiten online zu hinterlegen, zukünftige Trainingseinheiten planen, mit Pulsbereichen, Strecken, Sportarten und geplante Startzeiten.

Diese geplanten Einheiten können wiederrum als absolviert markiert werden und die aufgenommenen Daten eingetragen werden. Neben den normalen Daten wir Herzfrequenz, Geschwindigkeit und Wohlbefinden kann mittlerweile auch der Blutzucker und das Wetter eingetragen werden.

Um neben den Trainingseffekt zu verfolgen bietet sich die Möglichkeit der Erfassung eigener Tageswerte, dazu gehören Schlafdauer, Körperfett und Körperfett. Ein nettes Feature ist auch die Export Funktion, mit dieser ist es möglich, die gesammelten Daten an seinen Kalender, z.B. iCal zu exportieren und man hat somit seine Daten schön im kalender im Blick.

Natürlich gibt es auch eine Import Funktion für Polar Pulsuhren und diverse andere Hersteller.

Auf jeden Fall lohnt sich die Seite für alle die Spot machen, oder einfach die persöhnlichen Tageswerte zu erfassen und grafisch verfolgen wollen.

Hier der Link: www.trainingstagebuch.org